Andreas Maier, 2004, Foto: Doris Poklekowski

Andreas Maier
Foto: Doris Poklekowski

www.foto-poklekowski.de

Andreas Maier zum Text (aus:Sanssouci)

*1967 in Bad Nauheim/Hessen, lebt und arbeitet in Klausen/Südtirol/Italien

Stationen u.a.: Schriftsteller. Studium in Frankfurt/Main. 2000 Dissertation über Thomas Bernhard. 2003 Mainzer Poetikdozentur. 2006 Frankfurter Poetikdozentur. 2007 Poetikdozentur an der Fachhochschule Wiesbaden.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Ernst Willner-Preis beim Bachmann-Wettbewerb, Klagenfurt (2000). Jürgen Ponto-Literatur-Förderpreis, Frankfurt (2000). ZDF-aspekte-Literatur-Preis (2000). Wetterauer Kulturpreis (2002). Clemens Brentano-Preis der Stadt Heidelberg (2003). Stipendium "Künstlerhof Schreyahn" (2003). Potsdamer Stadtschreiber (2004, nimmt das Literatur-Stipendium nicht an). Candide-Preis, Minden (2004). Stipendium Villa Massimo (2006). Jahresstipendium des Deutschen Literaturfonds (2007). Robert Gernhardt-Förderpreis (2009). Wilhelm Raabe-Literaturpreis der Stadt Braunschweig (2010). Hugo Ball-Preis (2011). Georg-Christoph Lichtenberg-Preis (2011). Franz Hessel-Preis 2013 (gemeinsam mit Eric Vuillard).

Veröffentlichungen (Auswahl): Wäldchestag, Roman (2000, Suhrkamp). Klausen, Roman (2002). Die Verführung, Die Prosa Thomas Bernhards (2004, Wallstein-Verlag). Kirillow, Roman (2005, Suhrkamp). Ich, Frankfurter Vorlesungen (2006, Suhrkamp). Bullau, Versuch über Natur (2008, Heinrich&Hahn Verlag, mit Christine Büchner). Sanssouci, Roman (2009, Suhrkamp). Onkel J., Heimatkunde (2010, Suhrkamp). Das Zimmer, Roman (2010). Das Haus, Roman (2011, Suhrkamp).

Buchbestellung I home I e-mail 0700-0917 © LYRIKwelt