Clemens J. Setz, 2009, ©Foto: Marko Lipus

Clemens J. Setz
Foto: Marko Lipus

www.literaturfoto.net

Clemens J. Setz zum Text (aus:Die Frequenzen) Interview: Gespräch mit Clemens J. Setz

*1982 in Graz, lebt und arbeitet in Graz/Österreich

Stationen u.a.: Ab 2001 Studium der Mathematik und Germanistik an der Karl-Franzens-Universität in Graz. Freier Schriftsteller und Übersetzer.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Autorenprämie des BMUKK (2007). Ernst Willner-Preis beim Bachmann-Wettbewerb (2008). Bremer Literaturpreis (2009). Preis der Leipziger Buchmesse (2011). Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI (2013). Wilhelm Raabe-Literaturpreis der Stadt Braunschweig (2015). Literaturpreis des Landes Steiermark (2017).
-
Mitglied der Literaturgruppe „plattform“.

Veröffentlichungen (Auswahl): Söhne und Planeten, Roman (2007, Residenz). Die Frequenzen, Roman (2009, Residenz). Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes, Erzählungen (2011, Suhrkamp). Indigo, Roman (2012, Suhrkamp). Die Vogelstraußtrompete, Gedichte (2014, Suhrkamp). Die Stunde zwischen Frau und Gitarre, Roman (2015, Suhrkamp).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 1207-0917 © LYRIKwelt